Eigenbau Pulvertrichter für .223 Rem. und .308 Win.

Wie ihr bereits lesen konntet, lade ich sämtliche Patronen .308 Win. für meinen Repetierer mit einer Ein-Stationenpresse von Lee. Die korrekte Pulvermenge ermittle ich mit einer analogen Pulverwaage von Dillon. Da mir das Umfüllen des Pulvers vom Waagschälchen in die Hülse ohne Hilfsmittel zu umständlich war, habe ich einen Trichter konstruiert, bei dem man das Pulver schnell ausschütten kann. Auch grobe Körnungen verschwinden schnell durch den Trichter in der Hülse, was wohl an der noch relativ großen Durchgangsbohrung liegt.

Hier ist eine Zeichnung dazu:

Trichter308

Das Kaliber .223 Rem. lade ich hingegen auf der Dillon XL 650 wieder. Da hier von Zeit zu Zeit auch eine Überprüfung der verladenen Pulvermenge ratsam ist, habe ich die ursprüngliche Konstruktion auf dieses Kaliber angepasst. Aufgrund der kleineren Durchgangsbohrung muss hier dem Pulver aber mit kleinen Erschütterungen nachgeholfen werden – zumindest bei der von mir verwendeten Pulversorte.

Und hier die Zeichnung des anderen Trichters:

Trichter556

Und so sehen beide Trichter „im Gebrauch“ aus:

 

 

Pulvertrichter 556 und 308 2

Pulvertrichter 556 und 308 1

Mehr Informationen zu meinem Wiederlade-Zubehör gibt es hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s